Froschmo’s

In meiner Heimat kennen mich und meine Familie als die „Froschmo’s“ – übersetzt für Nichtbayern: Froschmänner. Nein, das hat nichts mit Tauchen zu tun. Es kommt schlicht und einfach aus früheren Zeiten. Damals bekamen in den Dörfern manche Familien Spitznamen, zum Beispiel aufgrund familientypischer Besonderheiten. Nachdem meine Familie in alten Zeiten Frösche für die Feinschmecker sammelten – die’s zahlreich in den Gewässern und feuchten Wiesen unserer Umgebung gab – waren wir halt die Froschmo’s. Gute alte Traditionen zu bewahren wird leider immer seltener. Daher und auch als Symbol meiner heimatlichen Wurzeln soll diese Spitzname bildhaft in meinem Brau-Logo sich wiederfinden.

Brau-Philosophie 

Im Grunde ist es ganz einfach. Brauen ist für mich eine Leidenschaft, der ich mich mit allem meinem Können und mit ganzem Herzen verschrieben habe. Bereits während meiner Brauerlehre faszinierte mich das Brauen von kleineren Mengen im häuslichen Keller. Mit der nach und nach gewachsenen Erfahrung als g’standner Braumeister entschloss ich mich unter meinem Namen, abgekürzt Kämper Bräu, meine eigenen Biere zu brauen. Biere, die noch rein handwerklich gebraut sind, grundsolide, schnörkellos. Alles was zählt ist der gute Geschmack und die herrlichen Aromen. Alle Zutaten habe ich persönlich und mit größter Sorgfalt ausgewählt, aus bayerischer, heimatlicher Herkunft. Was mittlerweile unter der Bezeichnung Craft Beer allerorten entstanden ist, finde ich spannend und zeigt die große Vielfalt der Möglichkeiten. Andererseits heißt ja Craft Beer nichts anderes, als handwerklich gemacht. So gesehen sind meine Biere auch Craft Biere. Nur eben in grundsolider altbayerischer Tradition und mit meiner ganz persönlichen Leidenschaft.

Brau-Philosophie

Im Grunde ist es ganz einfach. Brauen ist für mich eine Leidenschaft, der ich mich mit allem meinem Können und mit ganzem Herzen verschrieben habe. Bereits während meiner Brauerlehre faszinierte mich das Brauen von kleineren Mengen im häuslichen Keller. Mit der nach und nach gewachsenen Erfahrung als g’standner Braumeister entschloss ich mich unter meinem Namen, abgekürzt Kämper Bräu, mein eigenes Bier zu brauen. Bier, das noch rein handwerklich gebraut ist, grundsolide, schnörkellos. Alles was zählt ist der gute Geschmack und die herrlichen Aromen. Alle Zutaten habe ich persönlich und mit größter Sorgfalt ausgewählt, aus bayerischer, heimatlicher Herkunft. Was mittlerweile unter der Bezeichnung Craft Beer allerorten entstanden ist, finde ich spannend und zeigt die große Vielfalt der Möglichkeiten. Andererseits heißt ja Craft Beer nichts anderes, als handwerklich gemacht. So gesehen sind meine Biere auch Craft Biere. Nur eben in grundsolider altbayerischer Tradition und mit meiner ganz persönlichen Leidenschaft.

Meine Biere

Wie in der guten alten Zeit wird auch meine Kämper-Bier nur in kleinen Mengen gebraut. Einerseits glaube ich an die Frische und die Qualität kleiner Mengen. Andererseits habe ich so jeden einzelnen Schritt vom Brauen bis zum Abfüllen persönlich selbst in der Hand. Im Gegensatz zum heute oft üblichen Verfahren der Eintankgärung reift mein KÄMPER Bier noch in traditionellen offenen Gärbottichen. Das ist einerseits wohl aufwendig, andererseits beeinflusst es den Geschmack positiv. Ebenso wie die sechs Wochen dauernde Ruhe und Reife im kühlen Lagerkeller, bis sich der vollendete, vollmundige Geschmack entwickelt hat. Meine typisch bayerische Biersorte: Nachdem das Web leider noch keine Aromen transportieren kann, hier eine kurze Geschmacksbeschreibung.
KÄMPER HELL
Wie ein tiefes Bad in würzig duftendem Heu der eingefangenen Sommersonne. So unbeschwert erfrischend leicht und vollmundig verkörpert mein Kämper HELLES unser urwüchsiges bayerisches Lebensgefühl. Meine Leidenschaft für handwerkliches Brauen mit ausgesuchten, besten Rohstoffen unserer Heimat lässt sich in jedem Schluck erneut erleben.
KÄMPER DUNKEL
Manche Bierfreunde erinnert die Farbe an die warmen Brauntöne jahrundertealter Wandtäfelungen altehrwürdiger Wirtshäuser. Andere vergleichen es mit dem schimmernden Wechselspiel Volltreffer Kastanien. Schon der erste Schluck : Eine Opulenz herrlichster Aromen von Röstmalz mit feinem Duft nach Karamell und Vollmilchschokolade.

KÄMPER FESTBIER
Wie der Name so der Geschmack: Einfach festlich. Weil besondere Feste nicht jeden Tag sind, gibt‘s mein Kämper Festbier auch nur zu den glanzvollen Höhepunkten im Jahr. Schon die leuchtende Farbe dunklen Bernsteins ist ein fulminantes Vorspiel das fürwahr festliche Gaumenfreuden verspricht. Dann der Genuss, ein unvergessliches Trinkvergnügen.

KÄMPER HEFEWEISSE
Einschenken, Glas ansetzen, Augen schließen, genießen. Braucht’s noch ‘ne Beschreibung? Wer’s zuvor wissen will: Echte Hefetrübung und der Duft fein aromatischer Fruchtnoten von Banane mit einem Hauch von Zitrusfrüchten und Nelke. Herrliche Optik und sanfte Kohlensäure lassen jeden Schluck zum weißblauen Biergarten-Genuss werden.